naturundtherapie header 1

Buntnessel Kur (klein)

Natursubstanzen zum gesunden Abnehmen

Buntnessel | Curcuma

Basisprodukt dieser einmonatigen Abnehmkur ist die Buntnessel, deren Hauptwirkstoff Forskolin beim gesunden Abnehmen hilft. Das enthaltene Curcuma stärkt die Leber. Das ist wichtig, denn Fettdepots verwendet der Körper als Müllhalde für sämtliche Giftstoffe, die er nicht sofort ausscheiden kann Durch das Öffnen von Fettdepots gelangen viele Giftstoffe in die Blutbahn und sollten von der Leber entgiftet werden. Zusätzliches Chrom unterstützt bei der Blutzucker­balance.

Gestützt auf Studien, die die Gewichtsabnahme wissenschaftlich nachwiesen, wurde der patentierte Bunt­nessel-Extrakt 2001 zum Innovationsprodukt in den USA gekürt. Das Beachtliche an der Buntnessel: das Körperfett verringert sich, die Muskelmasse hingegen bleibt bestehen. So ist es möglich, den Body Mass Index zu verbessern und gezielt Fettdepots an Taille und Bauch abzubauen ohne gesundheitsgefährdende Nebenwirkungen in Kauf nehmen zu müssen. Diäten, die große Gewichtsabnahmen ermöglichen, machen das hingegen auf Kosten des Wasserhaushalts und der Muskulatur des Körpers. Sie sind meist weder gesund noch von anhaltendem Effekt. Denn zur Kalorienverbrennung wird Muskelmasse benötigt. Abnehmerfolge sind also nicht mit der Waage allein messbar, sondern viel besser mithilfe der Fettmessung dokumentierbar.

Buntnessel kann auch im zunehmenden Alter wieder eine jugendliche Fettverbrennung ermöglichen. Sie verringert die Synthese von Fettgeweben (Aufbau von Fettdepots), erhöht die Lipolyse (Freisetzung von Fettdepots) und den Grundumsatz, indem es nicht nur die Produktion des Schilddrüsenhormons T4 sowie des Wachstumshormons anregt, sondern auch die Sensibilität der Rezeptoren für am Abnehmen beteiligte körpereigene Hormone erhöht. Das geschieht durch Aktivierung des Enzyms Adenylat-Zyklase und durch Erhöhung des zyklischen Adenosin-Mono­phosphat (AMP). Sie sind auch als cAMP bekannt – bedeutsame körpereigene Boten­stoffe, die Entzündungen reduzieren, den Blutdruck vermindern, die Bronchien erweitern und ver­schiedene Hormonsysteme regulieren.

Außerdem gibt es eine Reihe von weiteren positiven Effekten auf die Gesundheit und nachweislich keine negativen Wirkungen auf Stoffwechselparameter, Blutfette, Muskeln und Leber, Elektrolyte, Rote Blutkörperchen, Hormone, Herzrate, Blutdruck u. ä. Etwa fördert Buntnessel auch die Energiegewinnung in den Zellen, was Erschöpfung beim Abnehmen entgegenwirkt. Sie unterstützt bei Depressionen, was zu einer besseren Gemütsverfassung beiträgt.

  • Bluthochdruck
  • Depressionen
  • Herzschwäche
  • Energieproduktion in den Zellen
  • Stärkt das Herz
  • Fördert Durchblutung
  • Entzündungen
  • Erhöhtem Augeninnendruck (Grünem Star)
  • Harnwegsinfekten
  • Bei Regelschmerzen
  • Erektionsstörungen
  • Chronischen Atemwegserkrankungen
  • Erhöhtem Blutzucker
  • Verdauung
  • Bräune anregend, Hautkrebs vorbeugend

Aminosäuren I

Von den insgesamt 25 Aminosäuren, die unser Körper benötigt, können wir einen Teil selbst herstellen, acht jedoch sind essentiell und müssen – bei erhöhtem Bedarf – im richtigen Verhältnis zueinander und lückenlos täglich von außen zugeführt werden, da sie nicht über längere Zeit gespeichert werden können. Manche sind fürs Abnehmen von Bedeutung.

L-Valin: stabilisiert beim Fasten den Blutzuckerspiegel, reduziert Hunger, zusammen mit Phenylalanin und Methionin wichtig beim Abnehmen

L-Phenylalanin: bei depressiven Verstimmungen, für verschiedene Hormone (Schilddrüse, Schlaf, Stress, Bauchspeicheldrüse), bei Übergewicht zum Abnehmen, bei Sucht und Schmerzen.

L-Methionin: baut Gluhathion auf, das für die Entgiftung, auch Schwermetallausleitung, benötigt wird, günstig bei Leberschäden, Depression, Müdig­keit und Arteriosklerose, wichtig für Haut, Haare, Nä­gel, den Aufbau von Vitamin B12 und die Verfüg­barkeit von Selen, günstig beim Abnehmen. Methionin unterstützt den Histaminabbau (Allergien).

L-Tryptophan: bei Depression, regt die Serotoninproduktion an, bei Schlafstörungen, günstig zur Gewichtsabnahme. Tryptophan ist die Vorstufe des Serotonins, das als Wohlfühlhormon am Ess- und Trinkverhalten und am Sättigungsgefühl beteiligt ist, es stabilisiert die Nerven und sorgt für ruhigen Schlaf – und das ist wichtig zur Bildung des Wachstumshormons (STH). Dieses Hormon wird im Schlaf produziert, es steigert die Eiweißsynthese und fördert den Fettabbau. Übergewichtige zeigen charakteristischerweise niedrige STH-Werte, wodurch das Abnehmen erschwert wird.

  • Energieproduktion
  • Muskelaufbau
  • Regeneration der Schleimhäute (Antibiotika, Colitis, Unverträglichkeiten, Allergien)
  • Thymus, Bildung von T-Lymphozyten und weißen Blutkörperchen
  • Gewebsaufbau, Knochenaufbau, Wachstum, Hormonbildung
  • Immunsystem

Aminosäuren III

L-Carnitin: hat eine Schlüsselfunktion bei der Fettverbrennung und wirkt positiv auf die Energiegewinnung. Carnitin verbrennt Fett, regt trägen Stoffwechsel an.

L-Arginin: Arginin unterstützt beim Abnehmen, indem es wie Glutamin die Freisetzung des Wachstumshormons stimuliert.

L-Cystein: schützt unter anderem den Hypothalamus, wo sämtliche Hormone hergestellt werden. Ist er geschädigt, kann das zur Appetitsteigerung führen.

L-Tyrosin: aus Jod und L-Tyrosin wird das Schilddrüsenhormon T4 gebildet, das bei Schilddrüsenunterfunktion, die mit Gewichtszunahme ver­bunden ist, reduziert ist. Tyrosin erhöht die Leis­tungsfähigkeit und bestimmt die Höhe des Grund­umsatzes – somit die Gewichtsabnahme.

  • Thrombosen
  • Bluthochdruck
  • Cholesterin
  • Schlechter Durchblutung
  • Immunsystem
  • Diabetes
  • Stress, wirkt Eiweißabbau entgegen
  • Homocystein
  • Glutathionbildung (Antioxidans der Zelle)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschwäche
  • Bildung von Gallensäuren

Wie neu geboren mit Ayurveda

Ayurveda

Sie ist in den größten Talk-Shows der USA gerade ein angesagter Gast. Die der Ayurveda-Tradition ihrer alten Heimat verbundene Neurologin Dr. Kulreet Chaudhary hat mit ihrem Buch „Wie neu geboren durch modernes Ayurved...

weiterlesen...

Die besten Darmhelfer aus dem…

Darmhelfer

Häufig Verstopfung und eventuell Kopfschmerzen sind sehr lästig, aber ist man deswegen gleich krank? Im Hintergrund möglicherweise schon. De...

weiterlesen...

Herz stärken mit Weißdorn

Weißdorn

Es gibt im Frühling kaum etwas Schöneres als einen mit weißen Blüten übersäten Weißdorn. Doch der in Mythen und Märchen verankerte Baum ist ...

weiterlesen...

Parkinson früh erkennen

Parkinson

Parkinson entsteht nicht von heute auf morgen. Die auch als Schüttellähmung bekannte Erkrankung des zentralen Nervensystems trifft meist ält...

weiterlesen...

Verstopfung – Ballaststoffe b…

Verstopfung

Ballaststoffe und ausreichend Wasser trinken ersparen Abführmittel. Wenn man die tägliche Versorgung über die Ernährung alleine nicht schaff...

weiterlesen...

Winter - Depression in der Na…

Winter

Was können wir von der Natur lernen? Der Herbst und vor allem der Winter sind ihre „Depressions-Zeiten“. Alles zieht sich zurück, um sich im...

weiterlesen...

Grippewelle im Herbst – Was h…

Grippe

So, wie uns Corona bis vor Kurzem im Griff hatte, wird es hoffentlich nie mehr wieder werden. Doch immer wieder hört man von neuen Varianten...

weiterlesen...

Blasenentzündung nach TCM bet…

Blasenentzündung

Jede Blasenschwäche wird aus der Niere gesteuert, lehrt die Traditionelle Chinesische Medizin. Bei sämtlichen Blasenbeschwerden ist entweder...

weiterlesen...

Wundliegen – Druckstellen ver…

Wundliegen

Bettlägerig zu sein, ist schon schlimm genug. Es sollen nicht auch noch Druckgeschwüre, Schmerzen und bakterielle Entzündungen hinzukommen. ...

weiterlesen...

Dopamin Detox - Warum Diäten …

Dopamin

Sie haben sich fest vorgenommen eine bestimmte Diät durchzuführen, eine Woche lang, und am zweiten Tag schmeißen sie schon das Handtuch? Gan...

weiterlesen...

Mehr Energie – Kraftquellen a…

Energie

Adaptogene sind Natursubstanzen, die uns gegenüber Stress widerstandsfähiger machen. Sie normalisieren die Stressreaktionen des Körpers, ver...

weiterlesen...

Nitrat, Nitrit & Nitrosam…

Nitrat

Krebserregendes Essen und die Behörden tun nichts dagegen? Kann man sich zwar nicht vorstellen, ist aber so. Nitritpökelsalz beispielsweise ...

weiterlesen...

Prädiabetes – Diese Warnzeich…

Prädiabetes

Diabetes mellitus Typ 2 - der „Altersdiabetes“ - entsteht nicht plötzlich und oft schon früher, als man vermutet. Diese Form der Zuckerkrank...

weiterlesen...

Das Endothel pflegen mit L-Ar…

Endothel

Was haben Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit und Long-Covid gemeinsam? Die körpereigene ...

weiterlesen...

Erhöhte Harnsäure

Harnsäure

Der Blutbefund trifft ein und das Erstaunen ist groß: Der Harnsäurewert ist deutlich erhöht! Wie? Warum? Und was dagegen tun? Zu hohe Werte ...

weiterlesen...

Sternanis – Wann hilft er und…

Sternanis

Der Herbst steht vor der Türe und damit die Erkältungsgefahr. Der Sternanis bläst Husten und Schnupfen weg, entbläht bei Bauchweh und entkra...

weiterlesen...

MSM – Pflanzlicher Schwefel f…

MSM

Kennen Sie MSM? Wir schätzen den pflanzlichen Entzündungshemmer schon sehr lange bei Gelenks- oder Schleimbeutelentzündungen und Allergien. ...

weiterlesen...
Zum Seitenanfang